3
2

1 Tag zu Besuch in der Hansestadt

Wismar ist die schönste Stadt an der Ostseeküste – so sagte man mir vor meiner Reise entlang der Küste in Mecklenburg-Vorpommern. Keine Frage, dass ich hier einen Stop eingelegt habe. 

Im Sommer, so sagt man mir sei es hier sehr voll. Unbedingt früh aufstehen. Keine leichte Aufgabe, denn wir haben ein heißes Wochenende erwischt, um Wismar zu erkunden. 

Doch als wir in den Tag starten ist es dann ganz angenehm. Nicht zu viele Menschen und Wismar selbst ist sehr gemütlich zu erkunden. 

In diesem Artikel nehme ich dich mit auf einem Spaziergang durch die Altstadt von Wismar. 

Hier verrate ich dir meine Tipps für Wismar und Ausflugsziele in der Region.

Viel Spaß! 

Ausflug aus Boltenhagen

Ein Hinweis gleich vorneweg. Viele Urlauber unternehmen einen Tagesausflug ab Boltenhagen nach Wismar. Wir haben es anders herum gemacht. In Boltenhagen haben wir ein paar Tage verbracht, ehe wir weiter nach Wismar gefahren sind. Tipps für Boltenhagen findest du ebenfalls bald im Blog.

Geschichtliches zu Wismar

Wußtest du, dass Wismar bis 1648 zu Südschweden gehörte? Erst 1903 wurde die Stadt offiziell an Mecklenburg zurückgegeben. Dadurch haben die Bauwerke auch schwedische Einflüsse. Gemischt mit den etwa 300 Giebelhäusern aus der Zeit der Hanse und der Backsteinhäuser ist die Mischung Wismars’ ist das Gesamtbild wunderschön. 

Altstadt von Wismar

Die historische Altstadt ist gemeinsam mit der von Stralsund UNESCO-Welterbe. Da die beiden Altstädte die Erbe der Hanse einzigartig bewahrt haben wurden beide Städte 2002 in die Liste des Welterbes aufgenommen. 

Zur Wismarer Altstadt gehören der Marktplatz mit Rathaus, Wasserkunst und „Alter Schwede“. Sowie die Kirche St. Georgen, St. Marien und St. Nikolai. Sowie zahlreiche Giebelhäuser aus der Zeit der Hanse. 

Die Krämerstraße zählt seit dem Mittelalter zu den wichtigsten drei Hauptstraßen. Mittlerweile befindet sich hier die Fußgängerzone. Wußtest du, dass hier an der Ecke zur Lübschen Straße der erste Karstadt eröffnet wurde? 

Bereits 1881 eröffnete Rudolph Karstadt sein „Tuch-, Manufactur- und Confectionsgeschäft“. Hier und in den Nebenstraßen findest du viele kleine individuelle Läden und Cafés. 

Kirchen in Wismar

Marienkirche

Die Stadt Wismar hatte einst drei prächtige Kirchen. Doch von der Marienkirche steht nur noch der Turm. Der Rest fiel Bomben im Krieg zum Opfer. Durch die schweren Schäden war die Ruine nicht mehr sicher und wurde zu Zeiten der DDR 1960 gesprengt. 

Wie groß die Kirche war kannst du trotzdem noch erahnen, denn die Grundmauern wurden stehen gelassen. 

Der verwaiste Kirchturm ragt 80 m in die Höhe und ist von weitem zu sehen. Er prägt definitiv das Stadtbild. 

Aufgrund Corona ist der Aufstieg über die 330 Stufen nach oben leider gesperrt. Zu „normalen Zeiten“ hast du eine tolle Aussicht aus 63 Metern Höhe über die Stadt Wismar.

St.-Georgen-Kirche

Die St. Georgen Kirche ist die größte der Kirchen von Wismar. Sie zählt außerdem zu den größten Backsteinkirchen in Nord- und Ostdeutschland. Auch diese Kirche wurde zur Bombenangriffe zerstört. Doch die Kirche wurde in den 90-iger Jahren wieder aufgebaut. 

Auch diese Kirche besitzt eine Aussichtsplattform.Der 35 Meter hohe Turm der ist per Fahrstuhl erreichbar und somit barrierefrei.  Die zum UNESCO-Welterbe zählende Altstadt sowie Hafen hast du von hier oben perfekt im Blick. 

Eintrittspreise für die Aussichtsplattform:

St. Nikolai Kirche

Die St. Nikolai Kirche siehst du als erstes, wenn du am Bahnhof von Wismar ankommst. Sie liegt idyllisch neben einem der ältesten künstlichen Wasserläufe Deutschlands, der Frischen Grube. 

Die Nikolaikirche zählt zu den größten Kirchen Mitteleuropas. Ihr Mittelschiff misst eine Höhe von 37 Metern. Zum Vergleich: In Deutschland ist nur der Kölner Dom höher. 

Der Turm der Kirche hatte eine Höhe von 120 Metern, bis er 1703 bei einem Sturm zerstört wurde. Auf diese Kirche kannst du besichtigen. Eine Aussichtsplattform gibt es hier allerdings nicht.  

Heiligen-Geist-Kirche

Diese Kirche liegt recht unscheinbar in der Nähe des Welterbehauses. 

Wußtest du, dass die Einfahrt zur Polizeistation der Serie „SOKO Wismar“  sich an der Heiligen-Geist-Kirche befindet? Im Innenhof liegt das Heiligen-Geisthospital, welches in der Serie als Polizeirevier herhalten muss. 

Da ich kein SOKO Wismar im Fernsehen anschaue, war das Tor zum Innenhof nicht weiter interessant. Darum gibts davon leider kein Foto. Für Fans der Serie gibt es auch Stadtführungen, die zweimal in der Woche angeboten werden. 

Marktplatz & Rathaus

Der Marktplatz von Wismar misst 10.000 m2 Fläche. Somit gehört er zu den größten Marktplätzen in Norddeutschland. Direkt am Marktplatz befinden sich viele Cafés und Restaurants. Trinke in einem davon einen Café und genieße die Atmosphäre mit Blick auf das Rathaus, „Alter Schwede“ und Wasserkunst. 

Hinweis: Am Marktplatz starten die Stadtführungen. Buchbar hier auf der offiziellen Webseite der Stadt.

Rathaus

Das blütenweiß strahlende Rathaus erhebt sich an der Nordseite des Marktplatzes. Die Architektur ist wirklich sehenswert. Zum Glück wurden bauliche Veränderungen in der DDR-Zeit entsprechend sozialistischer Architektur wieder rückgängig gemacht. 

Im Inneren findest du archäologische Fundstücke und alte Stadtansichten. Wir haben uns diese leider nicht angesehen. Das Wetter war einfach zu schön, daher sind wir lieber an der frischen Luft geblieben. 

Wasserkunst

Direkt auf dem Marktplatz befindet sich das pavillonartige Gebäude. 

Der aufwändig verzierter Brunnen diente bis 1897 als Brunnenhaus zur Trinkwasserversorgung der Stadt. Die Wasserkunst gilt als Wahrzeichen der Hansestadt Wismar. 

Achte auf die Spruchbänder in lateinischer und deutscher Sprache. Diese berichten von der Trinkwasserversorgung in früheren Zeiten.

Alte Schwede

An der Ostseite befindest sich eines der ältesten Bauwerke Wismars. „Alter Schwede“ wurde 1380 erbaut und zählt zu den wertvollsten Giebelhausfassaden der Stadt. 

Die Bezeichnung „Alter Schwede“ erinnert an die Zeit, als Wismar noch zu Schweden gehörte. Der Name blieb, denn heute befindet sich hier ein Restaurant mit dem Namen „Alter Schwede“.

Welt-Erbe-Haus 

Die Altstädte von Stralsund und Wismar sind seit 2002 Welterbe der UNECSO. Beide Städte zeigen noch heute die typisch für die Hanse entwickelten Stadtanlagen. Altstädte mit eindrucksvollen Backsteinkirchen und gut erhaltenen Kaufmannshäusern. Bis heute sind diese nahezu unverändert anzusehen. 

Das Besucherzentrum im Welt-Erbe-Haus vermittelt dir in einer Ausstellungen einen guten Eindruck darüber, wie ein Kaufmannshaus zur Blütezeit der Hanse einst ausgesehen haben muss. 

Außerdem wird dir im Welt-Erbe-Haus die Geschichte der Hansestadt Wismar sowie der Hanse lebendig und interaktiv vermittelt. 

Weitere Besucherzentren dieser Art gibt es übrigens in Stralsund und Regensburg. 

Highlight ist für viele Besucher das wiederhergestellte Tapetenzimmer aus dem Jahr 1823 im Obergeschoss. Wertvolle französische Papierdrucke erstrecken sich auf 64 m2 Tapete. 

Alter Hafen

Im alten Hafen starten die Hafeneinfahrten und Ausflüge auf die Insel Poel. Außerdem liegt hier das Museumsschiff Poeler Kogge „Wissemara“. Ein Nachbau einer Kogge aus dem 14. Jahrhundert. 

In einem der zahlreichen Buden und Booten kannst du dir ein Fischrbötchen kaufen. Aber Achtung: Die Möwen sind ebenfalls gierig. 

Am Ende des Hafens befindet sich das Baumhaus. Das Gebäude wirkt unscheinbar. Es ist allerdings das Hafengebäude der Hafenmeisterei. Davor befinden sich zwei berühmte Schwedenköpfe aus Holz. Ebenfalls eines der Wahrzeichen Wismars. 

Das Baumhaus trägt übrigens seinen Namen daher, dass früher zum Schutz vor der Einfahrt von unerwünschten Schiffen ein Holzbalken („Baum“) im Wasser genutzt wurde.

Wassertor

Zur früheren Stadtbefestigung gehörten fünf Stadttore. Nur noch eins davon ist am Alten Hafen erhalten geblieben. Das Wassertor. 

Um das Wassertor herum wurden Teile der alten Stadtmauer nachgebaut. Im Boden eingelassen ist eine Tafel die darauf hinweist, dass Murnau 1921 hier den Film-Klassiker Nosferatu drehte. 

Ausflugsziel Insel Poel

Die Insel Poel in der Wismarer Bucht ist erst seit 2005 offizielles Seebad. Somit das jüngste der Ostsee. Auf der Insel leben rund 3000 Menschen, verteilt auf 15 kleine Orte. 

Unternimm einen Tagesausflug auf die Insel. Ideal mit dem Fahrrad über den Ostseeradweg zu erreichen. Hier findest du lange Strände, gemütliche Orte und viel Natur. Wir haben die Insel mit dem Fahrrad erkundet, Fischbrötchen gegessen und am leeren Strand abseits der Hauptstrände entspannt. 

Karte mit allen Sehenswürdigkeiten in Wismar

_

Weitere Tipps 

Camping in Wismar

Erste Wahl für Wismar war der Campingplatz auf der Insel Poel. Zu Corona Zeiten leider ausgebucht. Darum haben wir auf dem Ferienpark Lütt Moor zwei Stellplätze reserviert. Der Platz liegt ideal zwischen Poel und Wismar. 

Aber der Platz befindet sich aktuell im Aufbau. Der Platz ist sehr uneben und wirkt eher wie eine Baustelle. Gemütlich ist anders. Dafür sind 25 Euro pro Nacht pro Wohnmobil völlig überteuert. Schade, denn die Lage ist eigentlich ideal.

Hotel-Tipp 

Wir waren in Wismar mit dem Campervan unterwegs. 

Allerdings haben mir Freunde die regelmäßig geschäftlich in Wismar unterwegs sind folgende Hotels empfohlen:

  • Vienna House Wismar. Link zum Hotel.
  • Loft Appartment Ferienwohnung mit Terrasse Ohlerich Speicher Wismar. Diese Ferienwohnungen fand ich selbst ideal gelegen. Die Gebäude befinden sich am Baumhaus (Alter Hafen). Besser könnte die Lage nicht sein zur Erkundung.

Link zu den Loft Appartment Ferienwohnungen

Essen und Trinken 

Hier sind unsere Tipps für leckeres Essen in Wismar:

  • Beste Eisdiele mit italienischem Eis am Wassertor: Eiscafé Da Ricardo
  • Frischen Fisch und Fischbrötchen bekommst du rund um den Hafen
  • Kleiner Imbiss im orangenen Anhänger direkt nach der Überfahrt auf die Insel Poel: Happen Poel. Von Saiten-Spießen über Wildbratwurst mit Sanddornsenf bekommst du hier kleine Leckereien. 
  • Café und Kuchen: Alte Löwenapotheke 
  • Idyllischer Garten zum Essen: Gasthaus To’n Zägenkro
  • Die Genusswelt Weimar: Toller Shop mit kulinarischen Köstlichkeiten. Von Lakritz über Gin und BBQ-Dressings wirst du hier bestens beraten. 

Reiseführer

Für Wismar selbst gibt es keinen Reiseführer. Wir haben vor der Reise entlang der Ostsee den Wochenender gekauft. Dies ist kein typischer Reiseführer, sondern er verrät dir persönliche Tipps und Lieblingsorte der Autoren. Darin haben wir tolle Cafés, Shops und Orte gefunden. 

Lies auch unsere anderen Artikel für die Ostsee und Mecklenburg-Vorpommern:

Möchtest du keine Infos mehr verpassen?

Komm‘ in die VIEL UNTERWEGS Community bei Facebook. In dieser geschlossenen Gruppe kannst du dich mit Reiselustigen austauschen.

Folge mir auf Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram und abonniere regelmäßig Neuigkeiten per Newsletter oder RSS-Feed.

1

About admin

Check Also

Route mit Highlights & Tipps

Für sechs Wochen haben wir im Campervan (Wohnmobil) die Ostseeküste von Mecklenburg-Vorpommern bis zur Insel …

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir